Industrial Business HAK
Industrial Business HAK
Wirtschaftsakademie Waldviertel
Wirtschaftsakademie Waldviertel(HAK)
Praxis-Handelsschule
Praxis-Handelsschule (Praxis-HAS)
Fachschule Wirtschaft
Fachschule Wirtschaft (FW)
Aufbaulehrgang Wirtschaft
Aufbaulehrgang Wirtschaft (ALW)
Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige
Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige (SOB)
Vorbereitungslehrgang
Vorbereitungslehrgang für tschechische Schüler*innen

Du überlegst, welche Schule du weiterführend besuchen möchtest?

HAK meets Industry:

Industrial Business HAK

Die Wirtschaftsakademie Waldviertel bietet eine in Österreich neuartige, einzigartige und praxisorientierte Wirtschaftsausbildung mit einer zukunftssicheren Kombination von allgemeiner und vertiefender Wirtschaftsausbildung, Fremdsprachen, virtuellem Klassenzimmer und einer Spezialisierung ab dem dritten Schuljahr.

Die 5-jährige Ausbildung schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab und ermöglicht einen raschen und direkten Berufseinstieg in vielen Branchen, bietet aber auch beste Voraussetzungen für ein weiterführendes Studium oder für den späteren Weg in die Selbständigkeit.

Die Industrial Business HAK des SZ:G steht für:

  • Interesse an Wirtschaft und Industrie 4.0
  • zukunftsorientierte Wirtschaftsausbildung
  • Fokus auf Englisch
  • Allgemeinbildung
  • Begeisterung für Innovationen
  • vielseitige Praxiseinblicke
  • verantwortungsvolles Handeln in der digitalen Zukunft
  • hohe Praxisorientierung durch gelebte Kooperationen mit Industrieunternehmen der Region
  • unternehmerisches Denken und Handeln
  • E-Education und digitale Kompetenzen

Die einzigartige, praxisnahe Ausbildung an der Schnittstelle Wirtschaft und Technik bietet eine ideale Grundlage für:

  • eine Business-Karriere mit Startvorteil durch wirtschaftliche Vorbildung und hohe digitale Kompetenz (z. B. im Produkt- oder Fertigungsmanagement, Qualitätsmanagement, Projektmanagement)
  • Studium an Universitäten und Fachhochschulen im In- und Ausland
  • Start-up und Unternehmensnachfolge

Reife- und Diplomprüfung

  • Studienberechtigung – Zugang zu Universitäten, Fachhochschulen, Kollegs und Pädagogischen Hochschulen
  • Abgeschlossene Berufsausbildung – gültig als Lehrabschluss für Bürokaufmann/-frau sowie Finanz- und Rechnungswesenassistenz
  • gültig als Unternehmerprüfung

Die Industrial Business HAK des SZ:G bietet:

  • Fokus auf eine vertiefende Fremdsprache – (Industrial) English
  • Seminar „Management für Industrial Business“
    (z. B. Innovationsmanagement, Trends/Industrie 4.0, Qualitätsmanagement, Zukunft der Arbeitswelt, Internet of Things …)
  • Industrial Training, Projektmanagement
  • E-Business Center (Übungsfirma)
  • Technologiemanagement
  • Industrial Maths
  • ERP-Systeme (SAP)
  • Industrial Design und 3D-Druck

Durch Praktika können die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis umgesetzt werden. Moderne Unterrichtsmethoden, Materialien aus der Praxis und der Einsatz digitaler Medien fördern eine zukunftsweisende Ausbildung.

Die Stundentafel zu Industrial Business gibt es auch hier als Download.

  • Eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler beim Lernen.

Modern Business School:

Wirtschaftsakademie Waldviertel (HAK)

Die Wirtschaftsakademie Waldviertel bietet eine in Österreich neuartige, einzigartige und praxisorientierte Wirtschaftsausbildung mit einer zukunftssicheren Kombination von allgemeiner und vertiefender Wirtschaftsausbildung, Fremdsprachen, virtuellem Klassenzimmer und einer Spezialisierung ab dem dritten Schuljahr.

Die 5-jährige Ausbildung schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab und ermöglicht einen raschen und direkten Berufseinstieg in vielen Branchen, bietet aber auch beste Voraussetzungen für ein weiterführendes Studium oder für den späteren Weg in die Selbständigkeit.

Die Wirtschaftsakademie des SZ:G steht für:

  • Top Wirtschaftsausbildung
  • Sprachkompetenz durch Business English und wahlweise Französisch oder Tschechisch
  • Zusätzliche Spezialisierung ab dem dritten Schuljahr
  • Erstmals in Österreich: Virtuelles Klassenzimmer
  • Sprachwochen und Entrepreneurship Week
  • Kooperation der vier Standorte Gmünd, Horn, Waidhofen/Thaya und Zwettl
  • Unterstützung durch das Wirtschaftsforum Waldviertel
  • Praxis in Zusammenarbeit mit 190 Waldviertler Betrieben
  • Entrepreneurship Education

Reife- und Diplomprüfung

  • Studienberechtigung – Zugang zu Universitäten, Fachhochschulen, Kollegs und Pädagogischen Hochschulen
  • Abgeschlossene Berufsausbildung – gültig als Lehrabschluss für Bürokaufmann/-frau sowie Finanz- und Rechnungswesenassistenz
  • gültig als Unternehmerprüfung

Die Wirtschaftsakademie des SZ:G bietet:

  • Fokus auf eine fundierte wirtschaftliche Grundausbildung in den beiden ersten Schuljahren
  • Vertiefung des Wirtschaftswissens in den Bereichen
    • Marketing und Zukunftstrends
    • Unternehmensführung und Management
    • Digitalisierung und eBusiness
    • Betriebswirtschaft und Unternehmensrechnung
    • Business English und Wirtschaftsethik
  • Einzigartige Spezialisierung durch vertiefende Module ab dem III. Jahrgang
    • Logistik.International (am Standort Gmünd)
    • Vitality.Gesundheitsmanagement
    • Entrepreneur.eBusiness
    • Lebensmittel.Holzwirtschaft

Im Virtuellen Klassenzimmer werden neue Wege der Wissensvermittlung praxisnah gelehrt und gelernt.

  • modernste Kommunikationsinfrastruktur
  • gemeinsamer Unterricht im digital classroom
  • enge Kooperation mit anderen Schulen und Bildungseinrichtungen

Durch Praktika können die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis umgesetzt werden. Moderne Unterrichtsmethoden, Materialien aus der Praxis und der Einsatz digitaler Medien fördern eine zukunftsweisende Ausbildung.

Die Stundentafel gibt es auch hier als Download.

  • Eine Gruppe von Schülerinnen macht Turnübungen.

In 3 Jahren zur Matura:

Aufbaulehrgang Wirtschaft (ALW)

Der Aufbaulehrgang Wirtschaft (ALW) ist ideal für Schülerinnen und Schüler, die eine 3-jährige berufsbildende mittlere Fach- oder Handelsschule abgeschlossen haben und nun die Reife- und Diplomprüfung anstreben.

Die 3-jährige Ausbildung bietet neben fundierter Allgemeinbildung eine intensive Berufsausbildung in den Bereichen Gesundheit – Wellness – Freizeitmanagement oder Gastronomie und Hotellerie. Weitere wesentliche Ziele sind Persönlichkeitsbildung, Kreativität, soziales Engagement, Teamfähigkeit, Kooperations- sowie Kommunikationsfähigkeit. Tschechisch als zweite lebende Fremdsprache rundet die Ausbildung ab.

Der Aufbaulehrgang des SZ:G steht für:

  • Interesse an Gesundheitsthemen und gesunder Ernährung
  • Schwerpunkt ab dem 1. Jahrgang (Gesundheit – Wellness – Freizeitmanagement oder Gastronomie und Hotellerie)
  • Umfassende Allgemeinbildung und höhere wirtschaftliche Ausbildung
  • Sprachkompetenz durch Englisch und Tschechisch inkl. Sprachwochen und Exkursionen
  • Tschechischunterricht durch Native Speakers
  • Projekte mit Betrieben und Einrichtungen der Region
  • Förderung der Talente und Interessen durch zusätzliche Ausbildungen (Gesundheitstrainerassistent*in, Rettungsschwimmer*in, Nordic Walking, Jungbarkeeper*in …)
  • Kreativität, Musik und Kultur als Unterrichtsfächer
  • Praktika in der Region

Der ALW vermittelt Denkmethoden sowie Arbeits- und Entscheidungshaltungen, die die Absolvent*innen zur unmittelbaren Ausübung eines Berufes in der Wirtschaft, Verwaltung – auch im Sozial- und Gesundheits- und Kulturbereich – Hotellerie und Gastronomie und Ernährung befähigen.

Reife- und Diplomprüfung

  • Studienberechtigung – Zugang zu Universitäten, Fachhochschulen, Kollegs und Pädagogischen Hochschulen
  • gültig als Unternehmerprüfung
  • Abgeschlossene Berufsausbildung – gültig als Lehrabschluss für
    • Restaurantfachmann/-frau, Bürokaufmann/-frau, Hotel- und Gastgewerbeassistent*in
    • Koch/Köchin (bei Schwerpunkt Gastronomie und Hotellerie)

Der Schwerpunkt Gesundheit – Wellness – Freizeitmanagement bietet:

(Voraussetzung: Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Hotelfachschule)

  • Gesundheits-, Körper- und Ernährungsbewusstsein
  • Entspannungstechniken (z. B. Yoga) und persönliches Gesundheitstraining
  • Trainingslehre/Planen von Trainingseinheiten
  • Gesundheits-, Wellness- und Sporttourismus, Reiseplanung
  • Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz
  • Projektmanagement und Übungsfirma

Der Schwerpunkt Gastronomie und Hotellerie bietet:

(Voraussetzung: Handelsschule, Tourismusfachschule, Fachschule für Mode, Fachschule für Sozialberufe, Landwirtschaftliche Fachschule)

  • Küchenmanagement, Menüerstellung und -zubereitung
  • Trends und Innovationen in der Gastronomie und Hotellerie
  • Servicemanagement, Gästebetreuung, Qualitätssicherung
  • Gesunde Ernährung, Lebensmitteltechnologie
  • Betriebsorganisation, Hotelklassifizierungen, Zeitmanagement
  • Ökologische und nachhaltige Betriebsführung

Durch Praktika können die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis umgesetzt werden. Moderne Unterrichtsmethoden, Materialien aus der Praxis und der Einsatz digitaler Medien fördern eine zukunftsweisende Ausbildung.

Die Stundentafel gibt es auch hier als Download.

  • Ein Mädchen rührt im Suppenstopf um.

Praxisnah und kreativ:

Fachschule Wirtschaft (FW)

Der Fachschule Wirtschaft (FW) ist ideal für Schülerinnen und Schüler mit Interesse an einer praxisnahen Ausbildung in den Bereichen Eventmanagement und Marketing sowie Küchen- und Restaurantmanagement.

Die 3-jährige Ausbildung schließt mit der Abschlussprüfung ab und bietet neben Allgemeinbildung eine wirtschaftliche Ausbildung. Besonderer Fokus liegt dabei auf der Praxisausbildung. Weitere wesentliche Ziele sind Persönlichkeitsbildung, Kreativität, soziales Engagement und Teamfähigkeit.

Die Fachschule des SZ:G steht für:

  • Organisation von Events (Vertiefung: Eventmanagement und Marketing)
  • Praxisausbildung in Küchen- und Restaurantmanagement
  • Förderung der Talente und Interessen durch zusätzliche Ausbildungen (z. B. Jungbarkeeper*in)
  • Vielfältige Workshops und Exkursionen
  • Kreativität und Musik
  • Enge Zusammenarbeit mit Patenfirmen aus der Region
  • Praktikum zwischen zweiter und dritter Klasse
  • Möglichkeit nach drei weiteren Jahren die Reife- und Diplomprüfung abzulegen

praktische, mündliche und schriftliche Abschlussprüfung

  • Besuch des Aufbaulehrgangs Wirtschaft am SZ:G
  • Abgeschlossene Berufsausbildung – gültig als Lehrabschluss für Restaurantfachmann/-frau, Bürokaufmann/-frau
  • Führung von Handelsbetrieben und gastgewerblichen Betrieben nach Praxis, Unternehmerprüfung

Die Fachschule Wirtschaft des SZ:G bietet neben den allgemeinbildenden Fächern:

  • Wirtschaftliche Grundlagen und Wirtschaftswerkstatt
  • Officemanagement und angewandte Informatik
  • Schulautonome Vertiefung: Eventmanagement und Marketing
    • Präsentationen planen und durchführen
    • Veranstaltungen moderieren
    • Events planen und durchführen
    • Events betreuen
    • Konfliktmanagement und Zeitmanagement beherrschen
    • Kreative Marketingkonzepte entwerfen
  • Gesunde Ernährung
  • Speisen und Getränke professionell zubereiten, anrichten und servieren

Durch Praktika können die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis umgesetzt werden. Moderne Unterrichtsmethoden, Materialien aus der Praxis und der Einsatz digitaler Medien fördern eine zukunftsweisende Ausbildung.

Die Stundentafel gibt es auch hier als Download.

  • Ein Schüler telefoniert.

Vorbereitung auf das Berufsleben:

Praxis-Handelsschule (Praxis-HAS)

Der Praxis-Handelsschule ist ideal für Schülerinnen und Schüler mit Interesse an einer praxisnahen, wirtschaftlichen Ausbildung. Wir legen dabei vor allem Wert auf Sprachkompetenz, gute IT-Kenntnisse, Persönlichkeitsbildung und Teamfähigkeit.

Die 3-jährige Ausbildung schließt mit der Abschlussprüfung ab und bietet neben Allgemeinbildung eine wirtschaftliche Ausbildung, die zur Ausübung von Berufen in vielen Zweigen der Wirtschaft und Verwaltung befähigt. Die Praxis-HAS ist auch eine ideale Vorbereitung für eine weitere Ausbildung.

Die Praxis-Handelsschule des SZ:G steht für:

  • Wirtschaftliche Ausbildung (mit Übungsfirma im Betriebswirtschaftlichen Zentrum)
  • Fokus auf Sprachkompetenz und Fremdsprache Englisch
  • Intensiven Computereinsatz und digitale Ausbildung
  • Fertige Berufsausbildung nach Abschluss
  • Perfekte Vorbereitung auf die Arbeitswelt oder eine weitere Ausbildung
  • Arbeiten im Team und Persönlichkeitsbildung
  • Enge Zusammenarbeit mit Patenfirmen aus der Region

Abschlussprüfung

  • Besuch des Aufbaulehrgangs Wirtschaft am SZ:G
  • Abgeschlossene Berufsausbildung – gültig als Lehrabschluss für Bürokaufmann/-frau (mit Praktikum „praktische Bürotätigkeit“)
  • Unternehmerprüfung

Die Praxis-Handelsschule des SZ:G bietet vier Cluster:

  • Sprachkompetenz (Deutsch, Englisch)
  • Sozialkompetenz und Persönlichkeitsentwicklung
  • Wirtschaftskompetenz (Betriebswirtschaft, Wirtschaftliches Rechnen, Rechnungswesen, Officemanagement und angewandte Informatik, Kundenorientierung und Verkauf, Projektmanagement)
  • Gesellschaft und Umwelt (Volkswirtschaft und Recht, Politische Bildung
    und Zeitgeschichte, Geografie, Angewandte Naturwissenschaften)

Durch Praktika können die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis umgesetzt werden. Moderne Unterrichtsmethoden, Materialien aus der Praxis und der Einsatz digitaler Medien fördern eine zukunftsweisende Ausbildung.

Die Stundentafel gibt es auch hier als Download.

  • Zwei Schüler im Chemieunterricht.

Altenarbeit und Behindertenarbeit:

Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige (SOB)

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe in Gmünd richtet sich an Berufstätige, die sich in einer 2-jährigen Ausbildung zur Fach-Sozialbetreuerin bzw. zum Fach-Sozialbetreuer für Altenarbeit oder Behindertenarbeit weiterbilden möchten.

Die SOB vermittelt jene Kompetenzen, die für eine zeitgemäße Begleitung, Förderung, Unterstützung und Pflege von Menschen im Alter, bei Krankheit und Behinderung sowie in Not- und Krisensituationen notwendig sind. Wir bieten eine praxisnahe Ausbildung mit einem optimalen Theorie-Praxis-Transfer.

  • Vollendung des 19. Lebensjahres spätestens im Kalenderjahr der Aufnahme
  • Positiver Abschluss einer höheren oder mittleren Schule oder einer Berufsausbildung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Positives Aufnahmeverfahren

Wenn Sie bereits eine Ausbildung als Pflegeassistenz abgeschlossen haben, ist eine Aufschulung möglich.

Tätigkeitsbereich Fach-Sozialbetreuung Altenarbeit

Begleitung, Unterstützung, Betreuung und Pflege älterer Personen

  • präventive, aktivierende, beratende, organisatorische Maßnahmen zur täglichen Lebensbewältigung
  • Unterstützung bei körperlichen, seelischen, sozialen und geistigen Bedürfnissen
  • Erhaltung und Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, Hilfe zur Wiederherstellung eines möglichst selbständigen und eigenverantwortlichen Lebens im Alter
  • individuelle Begleitung im Alter und Unterstützung bei der psychosozialen Bewältigung von Krisensituationen
  • Entlastung, Begleitung und Anleitung von Angehörigen und Laienbetreuern
  • Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen

Tätigkeitsbereich Fach-Sozialbetreuung Behindertenarbeit

Anleitung, Anregung, Beratung, Assistenz, Förderung und erforderliche Interventionen für Menschen mit Behinderung

  • Unterstützung bei Kontakten zu anderen Personen, Förderung der Teilnahme am sozialen Leben sowie Begleitung in Fragen der Partnerschaft und Sexualität
  • Interessensabklärung, Förderung und Training im Bereich Beschäftigung und Arbeit
  • Einsatz von kreativen Mitteln zur Bildung und Persönlichkeitsentfaltung, Förderung von Wahrnehmung, Kreativität, Sinnesschulung und ästhetischer Bildung
  • Begleitung bei Krankheit, Trauer und Tod sowie der Sterbebegleitung

Tätigkeitsbereich der Pflegeassistenz

Die Pflegeassistenz unterstützt Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ärztinnen und Ärzte. Die Aufgaben umfassen Tätigkeiten in verschiedenen Pflege- und Behandlungssituationen bei Menschen aller Altersstufen in mobilen, ambulanten, teilstationären und stationären Versorgungsformen sowie auf allen Versorgungsstufen.

  • Mitwirkung an und Durchführung von Pflegemaßnahmen
  • Handeln in Notfällen
  • Mitwirkung beim Pflegeassessment
  • Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie
  • Beobachtung des Gesundheitszustands
  • Information, Kommunikation und Begleitung
  • Mitwirkung an der praktischen Ausbildung in der Pflegeassistenz

Fach-Sozialbetreuer*in Altenarbeit

(inkl. Pflegeassistenzausbildung laut Gesundheits-und Krankenpflegegesetz 2016)

4 Semester – berufsbegleitend

Fach-Sozialbetreuer*in Behindertenarbeit

(inkl. Pflegeassistenzausbildung laut Gesundheits- und Krankenpflegegesetz 2016)

4 Semester – berufsbegleitend

Unser Team bietet eine bestmögliche, praxisnahe Ausbildung mit einem optimalen Theorie-Praxis-Transfer. Moderne Unterrichtsmethoden, Materialien aus der Praxis und der Einsatz digitaler Medien fördern eine zukunftsweisende Ausbildung.

Unterrichtsmodus

Dauer der Schule:         4 Semester

Unterrichtszeit:             Montag bis Donnerstag, 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr (22:00 Uhr)

Mitte des 4. Semesters erfolgt die kommissionelle Pflegeassistenzprüfung durch die Landessanitätsdirektion und am Ende des 4. Semesters die Fachprüfung an der Schule für Sozialbetreuungsberufe.

Aufbau der Ausbildung

Die theoretische Ausbildung umfasst einen Kernbereich für alle Sozialbetreuungsberufe (inkl. Ausbildung zur Pflegeassistenz) und spezielle Themen der gewählten Fachrichtung. Theorie und Praxis gehen Hand in Hand, das Erlernte wird sofort umgesetzt. Die praktische Ausbildung gliedert sich in den Pflegebereich und die Sozialbetreuung. Die theoretische Ausbildung findet zu Unterrichtszeiten statt, die praktische Ausbildung wird während der gesamten Ausbildungszeit durchgeführt.

Zusatzqualifikationen:

Basale Stimulation, Aromapflege, Validation, Klangschalen, etc.

Kostenbeitrag und Unterstützungsmöglichkeiten:

Schulgeld: Monatlich € 45,00 (10 x jährlich)

Es besteht die Möglichkeit vor Schulbeginn beim AMS, um finanzielle Unterstützung (z. B. Fachkräftestipendium) anzusuchen. Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit dem zuständigen AMS auf.

Pflichtpraktika

  • 200 Stunden Akutpflege in Krankenanstalten
  • 200 Stunden Langzeitpflege (Pflege- und Betreuungszentren, …)
  • 375 Stunden Wahlpraktikum (mobile, ambulante, stationäre Versorgung)
  • 25 Stunden Theorie-Praxistransfer einschließlich Praxisreflexion

Für weitere Informationen und Beratung steht Ihnen die Direktion der Schule für Sozialbetreuungsberufe Gmünd gerne zur Verfügung.

Schulleitung

Mag. Erich Trisko        Tel. 02852 529 01                      office@szgmuend.at

Fachliche Leitung und Praxiskoordination

Leitung der Pflegeassistenz       DGKP Franz Kitzler        franz.kitzler@horn.lknoe.at

Stv. Leitung der Pflegeassistenz DGKP Silvia Weiß                      silvia.weiss59@gmail.com

Bitte fragen Sie im Sekretariat nach der aktuellen Stundentafel nach.

  • Eine Gruppe von Schülerinnen beim Internationalen Tag der Sprachen.

Hranice překračující přípravný ročník pro české studenty a studentky

Nultý (přípravný) ročník připravuje české studenty a studentky na budoucí studium v SZ:G.

Roční studium rozšiřuje schopnost ústně a písemně komunikovat v němčině a poté se moci úspěšně účastnit výuky společně s rodilými mluvčími.

Přípravný ročník nabízí:

  • intenzivní výuku němčiny
  • trénink všech jazykových dovedností, rozšiřování slovní zásoby
  • výpomoc ze strany českých vyučujících
  • exkurze do Gmündu a okolí
  • integraci do školního kolektivu
  • možnost složení jazykové zkoušky ÖSD Zertifikat přímo na škole
  • možnost ubytování na internátu v Českých Velenicích (www.sscv.cz)
  • dobré vlakové spojení z Veselí nad Lužnicí i z Českých Budějovic
Podmínky přijetí ke studiu:

  • ukončené základní vzdělání
  • základní znalost němčiny na úrovni A1/A2
  • úspěšně složený přijímací pohovor (probíhá v březnu)

Přihlášku ke studiu si můžete stáhnout zde.

Pokud Vám nějaké informace chybí, bude Vám ráda k dispozici Mgr. L. Lužická.

Pokud Vám nějaké informace chybí, kontaktujte nás:

Mgr. Lenka Lužická
+420 776 657 744
lenka.luzicka@bildung.gv.at

Během výuky se snažíme zlepšit a rozšířit jazykové znalosti studujících a připravit je na středoškolské vzdělávání na rakouské střední škole. Pracujeme především na:

  • nácviku všech řečových dovedností: trénujeme poslech, čtení, mluvení a psaní
  • povědomí o jazyce, vytváření jazykového citu
  • na pravopise (s podporou počítačů)
  • odborné slovní zásobě v oblastech jako je hospodářství, dějepis, zeměpis, právo, přírodní vědy a matematika
  • angličtině
  • sportovním rozvoji – volitelný předmět: tělesná výchova